Menü

CampusWeb

Studiengang Architektur startklar

Es gibt viel Positives zu unserem neuen Studiengang Architektur zu teilen: Der Studiengang wird zum 01.10.2023 mit über 30 Studierenden starten, ein großer Markterfolg für uns!

Besonderes Highlight wird der neue Standort dieses Studiengangs: Er wird auf dem Vitra-Campus in Weil am Rhein angesiedelt sein! Dieser Campus hat mit seinen Architektur-Ikonen internationale Strahlkraft und wird für Studierende wie Duale Partner eine besondere Anziehungskraft entwickeln. Bemerkenswert dabei ist auch die große Wertschätzung, die wir als DHBW Seitens Vitra erfahren dürfen. Der Studiengang wird in der Siza-Halle seinen Platz finden und dort hervorragende funktionale Arbeitsbedingungen, inkl. Werkstatt und Studio, haben. Auch eine räumliche Expansion im Fall eines zweiten Kurses ist möglich. Unser diesjähriger Betriebsausflug zur Vitra wird also ganz besonders spannend.

Dieser Standort ist bei der Stadt Lörrach nur bedingt auf Wohlgefallen gestoßen ist. Wir sehen die DHBW jedoch in der Verpflichtung für den gesamten Wirtschaftraum, für ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus ein fachlich und qualitativ optimales Studienangebot zu realisieren, dieses gelingt für die Architektur am neu gewählten Standort mit Abstand am besten. Sollten Sie individuell auf diese Thematik angesprochen werden, dürfen Sie dies gern direkt an Herrn Jäger weitergeben.

Diese Woche ist nun auch die Berufung für die erste Architektur-Professur an der DHBW Lörrach erfolgt: Herr Frank Hovenbitzer hat den Ruf erhalten und diesen auch angenommen! Wir freuen uns sehr auf ihn, er wird zum nächst möglichen Zeitpunkt beginnen. Mit ihm kommt besondere Fachkompetenz und eine sehr gute Kenntnis der regionalen Architekturszene an die DHBW. Auch das Sekretariat des neuen Studiengangs ist nun besetzt. Seit heute ist Simone Wagner dafür verantwortlich, sie hat in den letzten Wochen schon rektoratsseitig das Thema mit betreut und große Leidenschaft dafür entwickelt.

Viele gute Voraussetzungen sind nun also geschaffen, einige Hürden liegen noch vor uns. Wir sind zuversichtlich, dass wir ein tolles erstes Semester in diesem innovativen Studiengang haben werden. Danke an alle Beteiligten für ihr grandioses Engagement!